Kontakt

Physiotherapie Reinach
Obere Stumpenbachstrasse 7
5734 Reinach AG

Telefon 062 771 03 03
Fax 062 771 45 31
E-Mail physios@physios.ch

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 07:00 - 20:00 Uhr
Freitag 07:00 - 17:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Büro

Mo, Di 08:00 - 11:30 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr
Mi 08:00 - 11:30 Uhr
Do, Fr 08:00 - 11:30 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Neurologische Physiotherapie

Patienten mit neurologischen Erkrankungen oder Verletzungen des zentralen und peripheren Nervensystems, die in ihrer Bewegungsfähigkeit und somit in ihren Alltagsaktivitäten und in der Lebensqualität eingeschränkt sind, können diese durch spezialisierte physiotherapeutische Behandlungen verbessern. Da unser äusserst komplexes Nervensystem über sehr viel Plastizität (Anpassungsfähigkeit) verfügt, können auch oft nach vielen Jahren noch beachtliche Verbesserungen erzielt werden!

Welche Krankheitsbilder fallen in den Fachbereich der Neurologie?
- Schlaganfall oder Gehirnblutung
- Multiple Sklerose (MS)
- Morbus Parkinson
- Gehirn-, oder Rückenmarksverletzungen (Schädel-Hirn Trauma, Para-/ Tetraplegie etc.)
- periphere Nervenerkrankungen wie zum Beispiel Lähmung des Gesichtsnervs (
  Facialisparese etc.)
- Neurologische Muskelerkrankungen wie zum Beispiel Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) etc.
- Wirbelsäulenerkrankungen (Bandscheibenvorfall mit beteiligter Nervenverletzung)
  oder Nervenverletzungen nach Operationen Zentralneurologische Geburtsgebrechen
  wie zum Beispiel Zentrale Parese oder andere Hirnatrophien

Wie wird die Behandlung eingeleitet?
Nach der ausführlichen Befundaufnahme mit dem spezialisierten Therapeuten wird eine Bewegungsanalyse der betroffenen Dysfunktionen durchgeführt, worauf genau geachtet wird, wie und welche Gelenke und Muskeln eingesetzt werden. Es wird mit dem Betroffenen gemeinsam ein realistisches Therapieziel festgelegt und die Therapiemassnahmen besprochen und individuell ausgewählt da die Primärmotivation immer vom Patienten ausgehen sollte.

Welche Möglichkeiten der Behandlung bestehen?
- Anbahnung neuer Muskelaktivität bei bestehenden Lähmungen
- Erhalten oder Verbesserung der Beweglichkeit (durch aktives Bewegen, Dehnen,
  Lagerung, manuelle Techniken).
- Aktives Training und Verbesserung vorhandener Ressourcen (Verbessern von Kraft,
  Koordination, Ausdauer.)
- Wiedererlernen verloren gegangener Bewegungsabläufe und deren Umsetzung in
  den Alltag zur Verbesserung der Lebensqualität und der Selbstständigkeit.
- Erarbeiten und Erlernen von Kompensationsstrategien.
- Beratung von Angehörigen.
- Erstellen eines Trainingsprogrammes/ Heimprogrammen.
- Unterstützung bei Hilfsmittelauswahl und -versorgung oder -anpassung
  (z.B. Orthesen, Gehhilfen, Rollstuhl etc.)